Vierfleck Libelle – Libellula quadrimaculata

Der Vierfleck verdankt seinen Namen den vier dunklen Flecken an den Flügelvorderrändern.

Alle Libellen verfügen über Flügelmale – so auch der Vierfleck. Der Vierfleck (Libellula quadrimaculata) lässt sich durch seine insgesamt vier dunklen Flecken an den Flügelvorderrändern gut identifizieren.

Die Flügelspannweite liegt zwischen 7 und 8,5 Zentimetern. Libellen verfügen im Allgemeinen über interessante Flugeigenschaften und sind somit wahre Luft-Akrobaten. Sie können bis zu 50 Stundenkilometer erreichen, sind aber auch in der Lage, in der Luft „zu stehen“. Zudem können sie abrupt die Flugrichtung ändern und sogar rückwärts fliegen. Selbst Loopings sind kein Problem. Ermöglicht werden diese beeindruckenden Flugfähigkeiten durch die kräftige Flugmuskulatur. Die Flügelpaare können unabhängig voneinander bewegt werden, ähnlich wie bei einem Helikopter. Die stabile Fluglage verdankt der Vielfleck seiner Körperlänge von 4 bis 4,5 Zentimetern.
Facebook
WhatsApp
Twitter
Pinterest
Telegram
Email