Rapsweißling – pieris napi

Der Rapsweißling lebt in einem breiten Spektrum von Lebensräumen und saugt an verschiedensten Blütenpflanzen, z.B. Kuckuckslichtnelke, Kriechendem Günsel, Braunelle, Disteln, Dost, Luzerne, Wasserminze, Weidenalant, Wasserdost (Foto), Wirbeldost, Kohlkratzdistel oder Blutweiderich. Gegenüber den anderen einheimischen Weißlingarten bevorzugt er etwas feuchtere und schattigere Standorte. In Deutschland werden zwei bis drei Generationen von April bis Anfang September beobachtet.

Facebook
WhatsApp
Twitter
Pinterest
Telegram
Email