Die Souks von Marrakesch

Marrakesch ist ein exotisches Reiseziel, faszinierend und, zum Glück für uns, jetzt leicht erreichbar. Mit seinen tausend Gesichtern und seinen tausend versteckten Schätzen ist Marrakesch eine Perle, die allen, die sie entdecken wollen, viel zu bieten hat.

Die Essenz von Marrakesch kann nicht vollständig erfasst werden, wenn man nicht mindestens einmal in seine Souks geht. Es ist ein Markt im Zentrum der Altstadt, in der Medina. Ein riesiger Markt, der die Seele dieser Stadt und ihrer Bewohner gut repräsentiert…. aber wo exzellenter Orientierungssinn, GPS und Kompass vielleicht nicht ausreichen, um den Weg nach draußen zu finden oder sich nicht zu verlaufen. Das ist zweifellos richtig! Ohne es zu merken, werden Sie, sobald Sie auf diesem Markt aus Straßen und Gassen, die sich kreuzen und verwirren, wo Geschäfte und Stände aufeinander folgen, von den unzähligen ausgestellten Waren verführt: eine einzigartige Kombination aus Formen, Farben, Licht und Schatten, Gerüchen und Geräuschen, in der die unvergleichlichsten, unvorstellbarsten, Objekte dicht beieinander liegen, bis sie fast miteinander verschmelzen. Es ist einfach, nach oben zu schauen und Spiegel im arabischen Stil und handgemachte- Pantoffeln (mit oder ohne Spitzen), Fisch, Fleisch, Dosen mit gefüllten Oliven oder Körbe- zu finden, die mit bunten Gewürzen und intensivem Geruch überquellen und dann…. Geschäfte, die von den berühmten handgeknüpften Teppichen mit natürlich gefärbter Wolle angefüllt sind. Die engen Gassen, die dank der Konstruktion eines Vordachs aus geflochtenem Schilf durchdacht überschattet sind, immer bevölkert von vielen Touristen (die sich meist verlieren, verzaubert vom faszinierenden Angebot der Waren), lokalen Käufern, Verkäufern, Passanten, die sich hier versammeln, um zu plaudern, zu klatschen, zu beobachten… und Eseln. Esel sind die Grundlage für die Souks! Sie bewegen die Waren, sie beliefern die Geschäfte…. und wenn du jemanden Balek schreien hörst, mach schnell! Es bedeutet „Gefahr“ und wahrscheinlich kommt direkt hinter dir ein Esel mit Wagen und Waren im Schlepptau!

Neben den berühmten und bunten Gewürzen, dem lokalen Kunsthandwerk und den trivialen Souvenirs ist der Klang der Souks ebenfalls ein Merkmal selbiger. Oder nennen wir es Lärm? Beides passt. Unter den Schreien, den Geräuschen, den Gebetsrufen, den Tönen eines Instruments entstehen die Geräusche, dann werden sie unterbrochen, dann beginnen sie wieder und überschneiden sich mit anderen. Faszinierend! Es ist das, vielleicht, das diesem Ort Magie verleiht. Die ersten Töne, die Sie hören, werden von Schlangenbeschwörern im Souk, aber vor allem draußen in Djemaa el-Fna gespielt . Im Souk, in der Kimakhine, hört man meist die Töne der Musikinstrumentenhersteller, die Instrumente proben und einspielen, die nur von Hand geschaffen oder einfach repariert wurden.

Ob es sich um ein Souvenir oder ein wertvolles Objekt handelt, in den Souks werden Sie verhandeln. Immer. Das letzte Wort liegt natürlich bei den Einheimischen, aber das Handeln, auf jeden Fall mal die Halbierung des Startpreises ist das Prinzip hinter jedem Kauf hier. Aber seien Sie gerüstet mit viel Energie und Geduld! Wahrscheinlich werden Ihnen während der anstrengenden Verhandlungen auch ausgezeichnete, berühmte und süße Minzetees angeboten, aber Sie wissen, dass der Souk der richtige Ort ist, um auch ausgezeichnete lokale Gerichte zu essen. Süßigkeiten, Honigcrepes, duftendes frisch gebackenes Brot aller Art , Oliven, Tajine, Pastillen, Trockenfrüchte, Couscous, Fisch, Fleisch. Es gibt einfach alles. Unmöglich, der Versuchung nicht nachzugeben, hier etwas zu essen! Und keine Sorge, selbst das Essen mit den Lederdüften, -farben, -formen und Ausführungen wird in Ihrem Kopf präsent bleiben, zusammen mit den Geräuschen, Augenblicken, einzigartigen Empfindungen, unwiederholbar und unvergleichlich, die die Souks von Marrakesch bieten.